Aktuelles

Mai 2019 - Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen | 19:30 Uhr

Am 13.05. und 15.05.2019 im Bali-Kino Palast ab 19:30 Uhr.

Gewinner von 18 Festival-Awards

Nominierung EMMY 2018 „Outstanding Nature Documentary“

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind sie die Quelle allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag. In Wirklichkeit sind sie das Leben selbst. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen daher wie David gegen Goliath um die Zukunft der Samenvielfalt.

Trailer starten

Mai 2019 - 2. Hechinger Streuobsttag am 04.05.2019 | 15:00 Uhr

Am Rande des größten und schönsten Streuobstgebietes der Hechinger Kernstadt wird mit Infoständen und Führungen auf den Rückgang und die ökologische Bedeutung der Streuobstflächen hingewiesen.

Verschiedene Streuobstprodukte können erworben werden.

Zudem werden die Aktivitäten der aus Stadt, NABU, Imkern, Obst- und Gartenbauverein, Schäfer und weiteren Aktiven bestehenden Streuobstrunde bei der Erhaltung und Pflege des Streuobstgebietes vorgestellt. Es gibt Getränke und ein Lagerfeuer. [mehr]

März 2019 - Samstag, 30.03. | 14:00 Uhr

Praxiskurs mit Luise Lohrmann vom Landwirtschaftsamt des Zollernalbkreises.

Thema: Verschiedene Bodenarten und ihre Standorteignung
(Wie erfolgt die Beurteilung des Bodens? Wie kann der Boden verbessert werden? Dazu wird auch die Bestimmung der Bodenart und des pH- Wertes sehr anschaulich gezeigt und erklärt, welcher Boden sich für welche Kultur eignet)

Ort: Obstanlage Isingen beim Häsenbühlhof

Veranstalter: Kreisverband für Obst, Garten und Landschaft Zollernalb

März 2019 - Freitag, 29.03. | 19:30 Uhr

Vortrag von Jochen Kalmbach, LOGL geprüfter Obst und Gartenfachwart

Thema: Dauerhafter Humusaufbau mit natürlichen Produkten

Ort: Landratsamt Balingen (Sitzungssaal), Hirschbergstr. 29, 72336 Balingen

Veranstalter: Kreisverband für Obst, Garten und Landschaft Zollernalb

März 2019 - Christian Kugler bleibt weiter Vorsitzender

Die Jahresberichte der einzelnen Funktionäre zeugten von einer erfolgreichen Arbeit des Verbandes.

Details finden Sie im Zeitungsartikel des Schwarzwälder Boten vom 11.03.2019.

Februar 2019 - Erhaltung alter Obstsorten

© Schwarzwälder Bote 18.02.2019

34 Baum- und Fachwarte aus dem Kreis pflanzen 36 Bäume auf einer Streuobstwiese in Heselwangen.

Dezember 2018 - KOGL Veranstaltungskalender 2019

Wir haben wieder jede Menge Veranstaltungen für Sie.

Los geht's

- 04.01. Hauptversammlung Fachwartevereinigung
- 18.01. Hauptversammlung OGV Frommern-Dürrwangen
- 18.01. Hauptversammlung OGV Erzingen

uvm.

Dezember 2018 - LOGL Rundbrief 03-2018

In dieser Ausgabe:

- Termine 2019
- LOGL Bildungsoffensive
- Mitgliederversammlung 2019 in Waiblingen
- Landesweite Streuobstpflegetage 2019
- Brief an die Politik
uvm.

September 2018 - Üppige Fallobsternte im Zollernalbkreis

Ein gutes Jahr haben Streuobstwiesen-Besitzer zu verzeichnen: Sie haben diesen Sommer eine üppige Ernte erzielt.

Der Verein Schwäbisches Streuobstparadies gibt nun Tipps zur Verwertung der Erträge sowie zu Anlaufstellen für Verbraucher.

Lesen Sie jetzt den ganzen Bericht des Schwarzwälder Boten vom 01.09.2018.

August 2018 - LOGL Rundbrief 02-2018

In dieser Ausgabe:

- Neue LOGL-Präsidentin Sigrid Erhardt
- Rückblick Mitgliederversammlung 2018
- Jahrestreffen aller LOGL-CompetenzCentren für Obst & Garten (CCOG)
- Ausblick Gartenschauen & Rückblick Tag der offenen Gartentür
- Überregionales Fachwartetreffen 2018
uvm.

August 2018 - Rückkehr von Boskop und Berlepsch

Alte Apfel- und Birnensorten finden immer mehr Liebhaber. Allergiker können vom Trend profitieren.

Supermärkte bieten alles andere als eine Vielfalt an. Die Anbauweise auf der Streuobstwiese hat zahlreiche Vorzüge.

Lesen Sie jetzt den ganzen Bericht des Schwarzwälder Boten vom 11.08.2018.

Februar 2018 - BUNDmagazin: Rettet die Insekten

Früher waren die Insekten viel gegenwärtiger.

Natürlich können (manche) Insekten auch sehr lästig sein, nicht jeder wird sie deshalb vermissen. Doch für die biologische Vielfalt, für die Zukunft der Ökosysteme und damit auch für unser Überleben sind Insekten schlicht unentbehrlich.

Sie verdienen unseren bestmöglichen Schutz.

Januar 2018 - Auszeichnung für die Doku „Der wahre Preis für den perfekten Apfel”

ZDF-Zoom-Sendung mit Beitrag über die Studie zum Thema Apfelallergie und den Wert neuer „Apfel-Clubsorten”. Für die Clubsorte Pink Lady zahlt der Verbraucher einen wesentlich höheren Preis, obwohl der Gehalt an gesundheitsfördernden Polyphenolen äußerst gering ist.

Dazu kommt, dass die meisten Neuzüchtungen, wie auch Pink Lady, für Apfelallergiker unverträglich sind (Übersicht herunter laden). Weitere Informationen zum Thema Apfelallergie gibt es auf der Internetseite des BUND-Lemgo.

Alte Apfelsorten haben einen besonders hohen Polyphenolgehalt. Dies zeigen auch die Untersuchungen durch die Hochschule Geisenheim, die im Auftrag des ZDF durchgeführt worden sind. Untersuchungen vom Vanderbilt University Medical Center haben gezeigt, dass bei regelmäßigem Fruchtsaftkonsum das Risiko für eine Alzheimererkrankung um bis zu 76 % gesenkt werden kann. Auch hier vermutet man die Polyphenole als ausschlaggebend. Diese sind im besonderen Maße im naturtrüben BIO-Streuobstwiesenapfelsaft enthalten.

2014 - Karussell des Lebens - Die Streuobstwiese (Doku)

Film von Annette und Klaus Scheurich

Blühende Bäume, bunt getupfte Wiesen und saftiges Obst Streuobstwiesen sind kleine Paradiese vor den Toren von Deutschlands Städten und Dörfern. Hier leben Menschen, Tiere und Pflanzen von und miteinander. Es ist eine eigene kleine Welt, die sich im Rhythmus der Jahreszeiten dreht. Ein Karussell des Lebens ohne Anfang und ohne Ende.

Vor Jahrhunderten hat der Mensch diese Kulturlandschaft erschaffen, um Obst in größeren Mengen anzubauen und gleichzeitig die Wiesenflächen für die Viehwirtschaft zu nutzen. Mittlerweile ist die Streuobstwiese ein vielfältiger Lebensraum, der zahlreichen Tier und Pflanzenarten eine Heimat bietet.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.